- Blog -




©Günther Nieber / pixelio.de


 

Die Erzgebirgische Weihnachtspyramide


Seit jeher gehört die traditionelle Weihnachtspyramide zu den eindrucksvollsten Handarbeiten, wenn es um die feierliche Vorbereitung auf die Adventszeit geht. Eine wahrlich faszinierende Volkskunst, die es in sich hat. Bereits seit dem 16. Jahrhundert ist die erzgebirgische Weihnachtspyramide ein echtes Highlight in den Wohnungen anspruchsvoller Weihnachtsfans. Sobald gegen Ende November der erste Schnee fällt oder sich zumindest Eiseskälte einstellt und sich die Vorfreude auf das Weihnachtsfest bemerkbar macht, werden die eindrucksvollen Deko-Schätze hervorgeholt und vermitteln mit den anmutigen Bewegungen der Weihnachtsfiguren eine geradezu märchenhafte Atmosphäre im ganzen Haus.

Nach wie vor unverzichtbar zur Weihnachtszeit

Waren es einst noch in erster Linie die Bergleute, welche sich dieser facettenreichen Kunstform widmeten, sind es heute immer mehr Bastler und traditionsbewusste Schreiner bzw. Holzkünstler, die sich mit der kreativen Entwicklung dieser wundervollen Kunstwerke befassen. Wie schön ist es doch, das aufregende Wechselspiel zwischen Licht und Schatten zu beobachten und dabei in längst vergangenen Zeiten zu schwelgen. Gleichwohl lädt die erzgebirgische Weihnachtspyramide alle Jahre wieder dazu ein, die sich drehenden Etagèren zu bestaunen und sich dabei in weihnachtliche Märchenlandschaften entführen zu lassen.

Ein Blickfang in jedem Haus

Die kleinen, aber feinen Figuren und Szenerien aus einstigen Epochen sind stets in liebevoller Handarbeit gestaltet und werden nicht nur von Kindern geliebt. Die üblichen Größen der Weihnachtspyramiden aus dem Erzgebirge betragen in etwa zwischen zwanzig Zentimetern und 1,50 Metern, wobei sie eine bis maximal sechs liebevoll gefertigte Etagen aufweisen. Ganz gleich, ob mit Teelichtern "betrieben", mit Wachskerzen oder mit einem Elektromotor ausgestattet: Was wäre die typische Dekorationsweise zum Weihnachtsfest ohne die erzgebirgische Weihnachtspyramide? Mitunter ist im Inneren der Pyramide sogar ein spezielles Spielwerk inkludiert, das die Herzen von Jung und Alt mit seinen ursprünglichen Weihnachtsmelodien höher schlagen lässt.

Das Besondere ist zum einen diese typische, detailgetreue Bauweise der Deko-Highlights, zum anderen bestechen die Pyramiden aus dem schönen Erzgebirge gleichwohl durch ihre Robustheit und ihre Stabilität. Das bedeutet, dass sie gewiss auch im nächsten Jahr neben den Weihnachtsbaum, in die Nähe des Adventskranzes oder in unmittelbarer Umgebung der Krippe aufgestellt werden kann.



__________________________________________________

Veröffentlicht am 23.08.2012 - verfasst von Erzgebirge-Palast - Webseite: Volkskunst-Handarbeit made in Germany